Komm und träum mit mir.

  Startseite
    Zu Papier gebracht
    Glück im Herzen
    Großstadtmärchen
    Small Pink Diary
    the weird kingdom
  Über...
  Archiv
  C'est moi
  Erläuterungen
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    sonnenhexe
   
    zeluke

    - mehr Freunde



http://myblog.de/schattenkanzler

Gratis bloggen bei
myblog.de





Small Pink Diary

Hauke 2.0

Bloß keine großen Hoffnungen,

das hier wird nur Ballast.
Geistiger Ballast den ich hier loswerden muß, damit mein Nachbar sich nicht über den durchdringenden, äußerst langgezogenen, intensiven Schrei respektive Wutanfall erschreckt, den ich mir und meiner direkten Umwelt (Flügelspannweite ein Meter achzig...lerne gerade das ich quadratisch bin) sonst antuen werde.

Irgendwie hat alles damit angefangen das jemand an dem ich echt hänge, vermutlich sogar einer meiner besten Freunde neulich wieder dort war wo alles angefangen hat. Ich war natürlich auch da, sonst würde all das hier keinen Sinn ergeben, aber kluge Kerlchen die ihr seid habt ihr das sicher sofort kombiniert und verbingt den Rest der Zeit die ich euch gerade stehle lieber damit eure Bewerbung für die Denkerabteilung der Kriminalpolizei fertig zu machen. Da muß ich euch aber nen Strich durch die Rechnung machen, die Stellenausschreibung ist von 2001.

Zurück zur Geschichte.
Wir haben also gemeinsam ein weiteres Crewmitglied aus der Bande von damals besucht, ebenfalls schon ewig nicht mehr gesehen. Und ehe ich mich versah gabs Gespräche über alte Zeiten, gemeinsame Erlebnisse usw. eben was einen früher so verbunden hat (wenn jetzt einer von euch Schlaumeiern ankommt und mir erzählt das er mir das auch hätte sagen können stelle ich euch auch schonmal präventiv die Frage: aha und wieso zum Henker hast du das nicht gesagt? Wenn ihr so wenig vorausdenkt nimmt euch die Kripo nie.).
Naja, wir reden so und erzählen und lachen sogar ein bisschen, als mir irgendwann bewußt wird das das keine Zukunft hat.
So gar keine.
Das ich von all dem was hinter mir liegt nichts mehr wissen will. Ich will nicht mehr wissen wann ich das allererste mal mit einem Vollabsturz in dem Garten von irgendwem geschlafen habe, wer zu Sylvester mal lustig hingefallen ist und auch kein Wort über irgendwelche Ex-Liebschaften. Ganz besonders kein Wort über irgendwelche Ex-Liebschaften.
Mir wurde in einem Augenblick bewußt das mich mit einem meiner besten Freunde und auch mit einer Reihe "normaler" Freunde einfach überhaupt nichts mehr verbindet. Altlasten ist vielleicht ein starkes Wort aber...

Und schon wieder bin ich wie Frodo. Dabei kann ich den noch nicht einmal leiden, alle anderen haben irgendwie ne tollere Rolle, werden nicht vom Hexenkönig abgestochen (Verletzung unter der rechten Schulter), von 9 Ringgeistern/neun mal Hauke kaputt gejagt, brauchen 13 Monate (!) bis der ganze Scheiß vorbei ist und verlieren zuguterletzt, wo das Ziel direkt vor ihnen liegt auch noch ein Stück von sich selbst.
Ich will nach Valinor. Sofort.

Und da stehe ich jetzt. 2009 läuft genauso schnell an mir vorbei wie all die Jahre zuvor und doch hat sich etwas getan, verändert.
Vielleicht war die letzte Version von mir geselliger, jünger und irgendwie auch ein bisschen positiver aber nach einem Blue Screen gibts nen Reboot.
Ein paar Sachen konnte ich retten, ein paar sind verloren.

Wenigstens hab ich jetzt wieder Speicherplatz.

18.1.09 20:11


Werbung


Wie funktioniert eigentlich...Hauke?

Vermutlich fragen sich das einige von euch schon eine ganze Weile. Jetzt, ganz nach dem Vorbild von lehrreichen Sendungen wie "Die Sendung mit der Maus", "Löwenzahn" oder "Terminator 3" habt ihr die Chance auf einen Einblick in das, was ich "Ich" nenne. Vielleicht macht mir das ganze auch soviel Spass das daraus noch mehr wird, bspw. ein 3D-Comic in dem es um Superman, die Heroturtles und einen äussert graziös anmutenden Mülleimer geht, vielleicht habe ich auch wieder bloß einmal einen solch konvergenten Geisteszustand in Richtung Chiemsee gefunden, das ich all den geistigen Ballast hier ablegen muss um nicht völlig verrückt zu werden.

Um genau herauszufinden wie ich funktioniere und aus welchen Beweggründen ich welche Entscheidung fälle, wieso ich etwas tue und wieso ich etwas NICHT tue sollte man zuallererst wissen das ich keineswegs ein Selbstbestimmungsrecht über mich selber habe, welches ich dann anderen ebensowenig einräume. Klar.

Erstens: Ich bin eine Aktiengesellschaft.
Vor einer langen Zeit habe ich mal Aktien von mir auf den Markt gebracht und dafür Unmengen an Schokolade, Trinkjoghurt, kandierten Bananen und Büchern über tantrische Divergenz kassiert. Leider habe ich von all dem nicht mehr viel übrig.
Naja das nur nebenbei. Nachdem meine Aktien am Markt waren wurden sie natürlich unendlich heiß gehandelt, Wirtschaftsverschwörungen, Konzernkriege, Spionageunternehmungen und ein Ententeich sind nur ein paar der Dinge die in dieser sehr heiklen, das Raumklima gefährdenden Zeit eine Rolle spielten. Gesagt sei folgendes: ich wurde zu 100% verkauft. Seitdem gehorche ich der Mehrheit der Stimmen in meinem Kopf welche in einem, seit dem Ende der "gefährlichen Ära" unveränderten Aufsichtsrat über alles bestimmen was ich tue. Gut, unverändert ist gelogen den erst kürzlich gelang es dem Michellinmännchen an die 8% Anteil die bis dato der Papst hielt, heranzugelangen, was uns zu folgender Aufteilung führt:

Der Mondmann 23 %
Ein Stück blaue Kreide 41 %
Konglomerat ausserirdischer Großproduzenten für merkwürdige Schokoriegel 28%
Das Michellinmännchen 8%

Alle dieser Großaktionäre (merkwürdigerweise gibt es keinen Streubesitz) stehen sich natürlich äusserst misstrauisch gegenüber und verfolgen auch ihre eigenen Ziele. Derzeitiger Vorsitzender ist das Stück blaue Kreide, welches sich durch eine eher passive Art den Aufsichtsrat zu leiten beliebt gemacht hat.

Zweitens: Fällt heute leider aus. Es klingt nur so unvorstellbar wichtig wenn man laut "Erstens" brüllt. Tschuldigung.

12.6.07 22:36


Thinkin about...fear.

Tja da sind wir. Beim Tanz durch die Spirale immer weiter davon entfernt wo wir hergekommen sind, immer weiter davon weg wie wir die Welt einst gesehen haben. Die Ideale am Horizont sind im endlosen Kreiseln der Schwindeligkeit gewichen und das flache, kleine Bild das wir von dem hatten wo wir waren, ist einem viel größeren Überblick gewichen. Dank der Spirale nicht einmal von weiter weg. Es gab einmal Zeiten in denen ich jedem noch so minderbemittelten, pseudomusikintellektuellen Baggie-Hosen-Träger die Natur der Musik die mich fasziniert zu erklären, auf die vielen facetten elektronischer Tanzmusic hinzuweisen und gleichzeitig noch auf einem möglich menschlich vertretbaren Artikulationslevel zu bleiben. Besonders in letzter Zeit merke ich immer häufiger das diese Zeiten vorbei sind. Das hier ist längst nicht mehr der elektronische Kreuzzug in die Herzen der Menschen zu dem ich vor einigen Jahren angetreten bin. Die Strassen sind nicht mehr breit und voller Mitstreiter sondern haben sich zu einem endlosen Pfadgewirr in die undurchdringliche Buschlandschaft des Undergrounds verändert. Pfaden denen ich weiter folge um mich selbst zu finden, Pfade die mich aber auch immer weiter von allen anderen wegbringen. Nurnoch selten kreuzen andere Menschen meinen Weg, meist auf ihrem ganz eigenen Tanz durch die Spirale. Der Club, früher Zelebrierungsort des Ich-seins ist zu etwas geworden das ein Minimum für meine Psyche darstellt. Ich bin zufrieden aber nicht mehr glücklich. "Gib mir mehr" sagt eine Stimme ganz tief in mir. Mehr Abenteuer. Mehr Exstase. Mehr weirdness. Wenn man so viel gesehen hat wie ich gibt es irgendwann nichts mehr was man noch sehen könnte und es graut mir vor dem Tag an dem der letzte Tropfen meines Spirits im Boden der Egalität versinkt.
Ich bin ein Schiffbrüchiger in meinem eigenen Ich. Kommt und rettet mich.


6.3.07 21:49


Thx for spasting in the name of me.

Ein weiteres mal bitte ich um Gnade für die Überschrift ala "It's your Heimspiel" und danke euch gleichzeitig für die vielen Antworten die ich auf mein herumgeheule bekommen habe ;-)

DANKE SEHR.

Unter all den Vorschlägen waren einige sehr interessante, andere anregende oder nervenkitzelnde Sachen dabei und mehr als die Hälfte davon wären sicher die ein oder andere Zeiteinheit Wert aber nachdem ich letztes Wochenende auf dem Love Family Park gesehen habe das meine Feierzeit doch noch nicht völlig vorbei zu sein scheint (Fünf von Fünf möglichen Sternen für diesen Riesenspass) kann ich mich nur für 1-2 von euren Vorschlägen begeistern, da ansonsten mein Zeitlimit ziemlich aufgebraucht wäre (okay Schlafen ist Commerz aber noch ist mir keine brauchbare Möglichkeiten eingefallen hier Abstriche zu machen).

Erstens werde ich mir jetzt definitiv Plattenspieler zulegen. Technics 1210ner natürlich, was anderes kommt mir nicht ins Haus. Das wird zwar recht teuer in der Erstanschaffung und wie ich mich kennen danach auch da sehr viel Kohle für Vinyls draufgehen wird aber was will man machen, fließendes Vinyl ist eben erotisch, kann man sich kaum gegen wehren. Außerdem komme ich so an ALLE bpitch Sachen und nicht nur die die sie so gnädig sind auf CD rauszuwerfen ^^

Zweitens werde ich mich weiter ins Schreiben vertiefen, sowohl hier als auch an anderen Stellen im Netz, Kurzgeschichten, RPGs etc. auch die kreative, irgendwie berlinistische (Achtung Kunstausdruck xD) Art des Schreibens werde ich mir mal versuchen anzueignen...vielleicht sucht irgendwo ne Webzeitschrift noch Leute die mal nen Artikel verfassen ;-)

Vielleicht schaue ich mich auch, wenn ich mal wieder n bissl mehr RL-Freiraum habe nach ner Pen & Paper - RPG-Truppe um die meine Systeme spielt...

Und last but not least: Sport. Da muss ich wohl auch mal wieder ran. Geht ins Fitnessstudio gleich um die Ecke, aber nicht alleine, das wäre ja öde ;-)


Soviel dazu, next time gibts wieder was zum nachdenken für euch, jetzt wollte ich euch nur etwas auf dem laufenden halten und mich nochmal bei euch bedanken.

This is for you:
5.7.06 21:49


Gimme something to spast over!

Sorry vorneweg für die Anti-grammatische Überschrift ;-)

Ich habe ein Problem. Ein elementares Problem.

Ich erklärs euch mal: Gestern waren wir wieder on tour, Standartabend, nix großes im Club gebucht aber wegen der WM-Spiele trotzdem Proppenvoll. War gegen halb eins da also völlig normale Einschlagszeit...wir sind aber um halb fünf schon wieder gefahren. Nach 4 Stunden! Und zwar weil wir total erschöpft waren...nicht weil es schlecht war und nicht weil wir keinen Bock mehr hatten. Wir waren einfach richtig fertig. Das hat uns schon etwas Angst gemacht und wir haben auf der Rückfahrt ein wenig philosophiert und nachgedacht woran es liegen könnte. Dazu gibt es eine ganz simple Erklärung: Der Spirit den wir mal unser eigen nannten verliert sich im Nichts.
Ich merk es schon länger das ich gar nicht mehr so glühend auf Diskussionen ala Kunst vs. Commerz einsteige und auch der Kick des "neuen" fehlt. Sicher gibt es immer wieder Momente die man nicht missen will aber man ist eingesessen, man weiß wie es läuft.
Wenn man mal weiter darüber nachdenkt gibt es in seinem Leben immer wieder so welche Phasen..ein Kumpel von mir nannte es "abspasten" und ich finds eigentlich ziemlich treffend. Diese Phasen in denen eine bestimmte sache alle Energien auf sich zieht, in der man sich in der Freizeit beinahe nurnoch damit beschäftigt und all seine Freunde das gleiche tun. Wenn ich mal so zurückdenke waren das bei mir irgendwie Warhammer, Rollenspiele, Spacepioneers und elektronische Music eben. Bei allem bin ich noch mehr oder weniger dabei und habs nicht aufgegeben aber die Faszination ist weg. Jetzt mein Hilferuf an euch:

Gimme something NEW to spast over...ich brauche Vorschläge für irgendwas was mich richtig wegsaugt, ohne gehe ich ein. Haut mich einfach irgendwie an, ich mach ne Liste....die kommt denn auch ins Blog :-)

Danke euch allen ^^

25.6.06 18:50





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung